Aktuelles in der Pfarrei St. Martin Entfelden  

bild

Wegbegleitung

Donnerstag, 6. Juni 2018, 19.30 Uhr

Wem hilft sie? Wie hilft sie? Wer hilft mit?

Eveline Kohler, Leiterin der ökumenischen Vermittlungsstelle Wegbegleitung Aarau gibt Auskunft

im katholischen Pfarreizentrum St. Martin Entfelden.

Anschliessend Apéro und die Möglichkeit zum Gespräch mit der Leiterin und Freiwilligen der Wegbegleitung.

Die Gruppe Kreaktiv lädt Sie zu diesem informellen Anlass ein.

zum Flyer

bild

Erstkommunion 2019

Wir freuen uns darauf mit 29 Kindern die Erstkommuniongottesdienste zu feiern. Unser Katechet Jordan Müller hat die Kinder mit viel Engagement auf diesen Tag vorbereitet. Sie haben erfahren, wie Menschen zur Zeit Jesu mit ihm Freundschaften geschlossen haben. Die Kinder selber erleben, dass sie auch heute noch mit Jesus Freundschaft schliessen, sich «vernetzen» können. Wir alle sind immer wieder eingeladen miteinander die Gemeinschaft im Glauben zu feiern. Wir dürfen die Freundschaft mit Jesus feiern, uns in der Eucharistiefeier an sein Leben erinnern und «Jesus, das Brot des Lebens» empfangen. Daraus entsteht ein Glaubensnetz, das Kraft für unser Leben mit seinen Sonnen- und Schattenseiten gibt. Wir hoffen, dass unsere Erstkommunionkinder so immer wieder erfahren dürfen «vernetzt GLAUBEN vernetzt», wie es in unserem Jahresmotto heisst. Wir wünschen ihnen und ihren Familien von Herzen einen frohen und gesegneten Festtag!

 

bild

Kreuz unser

Rückblick

Kreuz unser - meditative Lesung vom 7. April 2019 mit Alfred Höfler

Mit dem ersten Bild aus seinem Buch "Kreuz unser" führte uns der Autor in seine Heimat, der Steiermark. Es zeigt einen der 22 von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Torbögen bei der Pfarrkirche Bärnbach. Die zahlreichen Symbole der grossen Kulturen und Weltreligionen auf diesen Bögen inspirierten den Autor zu einem tiefgründigen Text: Wunschkreuz - Das Kreuz wünsch ich mir - das nicht über andere herrscht - das mit anderen Religionen in Frieden lebt - das helfend beisteht, wenn ein Mitmensch leidet - das nicht die Zerstörung sondern das Leben miteinander sucht - das die Arme weit ausbreitet und Leid mildert, so dass wir unser Kreuz gemeinsam tragen.

Ganz wesentlich zur meditativen Stimmung in der Kirche trugen die beiden Musikerinnen Ulrike Schober (Laute und Vihuela) und Gabriele Wolf (Blockflöten) bei. Mit ihrem virtuosen, mal ruhigen mal lebhaften Spiel schufen sie einen würdigen Rahmen zu den Texten des Autors.

Die wunderbare Stimmung übertrug sich auch auf den zweiten Teil des Abends. Bei vielen interessanten Gesprächen und dem Genuss des von der Gruppe KREAKTIV servierten Apéro klang der Abend aus - eine Sternstunde für alle Beteiligten.

H. Spiegel

webcontact-pfarreientfelden@itds.ch